Norwegen-Tour 2011

Teilnehmer:

earlyBird63 (blauer T4)

 

Poparni (gelber T4)

Zeitraum:

10.6.2011 – 18.6.2011

Gefahrene Strecke:

2.237 km

 

Tag 01 (10.6.2011) – Gesamt: 231km
Start um 14:35Uhr in Hamburg, direkt nach der Arbeit vom Firmenparkplatz (Gruner+Jahr) aus. Da starker Verkehr auf der A1 vorherrscht, fahren wir über die B75 bis nach Reinfeld, dann auf die A1 bis Oldenburg/Holst., über die B207 nach Puttgarden. Für 125€ kaufen wir je ein Kombiticket für die Fährüberfahrten nach Rödby und später von Helsingör nach Helsingborg.
In DK fahren wir bis zu unserem ersten Nachtplatz auf der Insel Farö:
N54 56.952 E11 59.175
Sonne: 4:35-21:47Uhr

Tag 02 (11.6.2011) – Gesamt: 470km
Nach Open-Air-Frühstück bei bestem Wetter weiter gen Norden. In Kopenhagen mit den MTBs herumgefahren. Besagte Fährüberfahrt, bis zu unserem zweiten Nachtplatz (ca. 150km südlich von Göteborg) an einem Rastplatz in Schweden:
N56 32.434 E12 58.316. Einige Kilometer südlich wollte man unsere ADAC-Campingkarte auf einem Zeltplatz nicht akzeptieren, also sind wir dort wieder abgerückt.
Sonne: 4:19-21:55Uhr

Tag 03 (12.6.2011) – Gesamt: 829km
Wieder bei bestem Wetter draußen gefrühstückt, weiter bis nach Halden (Norwegen), wo wir auf dem Campingplatz „Fredriksten Festing“ unseren dritten Nachplatz finden (180NOK pro Person):
N59 06.957 E11 23.993
Abends wird zum ersten Mal gegrillt, dann recht ausgedehnter Cachingspaziergang.
Sonne: 4:01-22:26Uhr

Tag 04 (13.6.2011) – Gesamt: 1.097km
Wie gehabt sonniges Wetter, Weiterfahrt nach Oslo (mit dem MTB erkundet), dann bis zum vierten Nachtplatz (Campingplatz Notodden, 175NOK pro Person):
N59 33.940 E9 12.542
Zweiter Grillvorgang bei etwas kühlerer Witterung.
Sonne: 4:05-22:40Uhr


 

Tag 05 (14.6.2011) – Gesamt: 1.309km
Nachts hatten wir tatsächlich mal Regen. Der Campingplatz war eher nicht so toll, Bernds 10NOK verpufften im Kaltwasserstrahl, meine 10NOK haben wir uns in theoretischen 8 aber gemessenen 5:30Minuten geteilt! In der Sonne gefrühstückt, dann weiter. Übernachtung an einem wunderschönen Granitplatten-See:
N59 13.868 E7 31.830
Sonne: 4:15-22:44Uhr

Tag 06 (15.6.2011) – Gesamt: 1.433km
Frühstück im Sonnenschein, weiter geht’s zum Kjeragbolten. Parkplatz (N59 02.751 E6 39.126) für 80NOK (10€) „gemietet“, innerhalb von 2:30h hoch zu DEM STEIN (N59 02.018 E6 35.577), unterwegs drei Geocaches gehoben. Nach den spektakulären Bildern innerhalb ca. 1:30h wieder zurück zum Auto. Gesamt-Marsch ca. 10.3km.



Anschließend durch wunderschöne Landschaft grobe Richtung Süden zu unserem heutigen Nachplatz auf einem Campingplatz (200NOK):
N58 55.335 E6 54.691
Bei deutlich fallenden Temperaturen und recht hoher Luftfeuchtigkeit zum dritten Mal gegrillt. Rekord-Werte am Ende des Abends: 2.1Grad bei 99%Luftf.!
Sonne: 4:20-22:44Uhr

Tag 07 (16.6.2011) – Gesamt: 1.661km
Es geht allmählich zurück in Richtung Heimat. Weiter über Lyngdal bis nach Kristiansand. Bei McDonald’s über WLAN ins Internet gegangen, die Fähre für die morgige Überfahrt gebucht (105€ für Bernds Auto, 145€ für meins wg. der Dachbox; wir haben uns die Fahrtkosten geteilt). Abends kippt das Wetter, wir brechen unsere Caching-Fahrradtour bei strömendem Regen ab und düsen nach weiterem McD-Besuch zu unserem Nachtplatz in einem Wohngebiet:
NOR NACHT 07 N Kristiansand
Sonne: 4:23-22:33Uhr

Tag 08 (17.6.2011) – Gesamt: 1.777km
Nachts fetter Regen. Morgens haben wir unsere Caching-Fahrradtour wieder aufgenommen, danach Frühstück neben den Autos. Fährüberfahrt auf ziemlich schneller Katamaran-Fähre (via GPS gemessene 67km/h) innerhalb von 2:15 nach Hirtshals. Bis ca. 30km SW von Aalborg gefahren, dort auf einen Campingplatz und zum vierten Mal gegrillt:
N56 49.446 E10 16.283
Sonne: 4:25-22:13Uhr

Tag 09 (18.6.2011) – Gesamt: 2.237km
Durchwachsenes Wetter. Frühstück noch im Sonnenschein, auf der Fahrt durch DK via Flensburg, Bad Segeberg, Ratzeburg bei zum Teil heftigem Regen.
N53 37.653 E10 41.154
Sonne: 4:46-21:49Uhr